Berichte 2016

Baltic Run - 325 km von Berlin nach Karlshagen (Usedom) in 5 Tagen, Deutschland

<Vor dem Rennen> <1><2><3><4><5>

05. Etappe am 28.07.2016 von Usedom nach Karlshagen, (Tag: 59km / Ges.: 323km)

Bericht Ergebnisse Fotos

So schnell sind f├╝nf Tag vorbei. Heute Morgen war der Start zur letzten Etappe. Auch heute sollte es nicht so hei├č werden. Daf├╝r wurden von ein paar ehemaligen L├Ąufern steile Anstiege und schwerzulaufende sandige Passagen angek├╝ndigt. Die Sandpassagen konnte ich mir gut vorstellen, wo aber die H├╝gel und steilen Anstiege herkommen sollten war mir etwas unklar. Auch wenn ich meine Heimatregion Franken nicht als bergig bezeichnen w├╝rde, so ist das hier dennoch absolut flach. Ich lies es einfach auf mich zukommen.

Als wir am Start standen warnte uns J├Ârg noch, dass die Pfeile heute nicht besonders gut kleben und es daher mehr Bodenmarkierung und B├Ąnder g├Ąbe. Auch wenn es der letzte Tag war merkte man, dass der Trupp sich nach dem Start immer langsamer in Bewegung setzte. Nach ca. 10 Kilometern, beim ersten VP, ├╝berholte ich die ersten L├Ąufer. Als ich dort ankam war Dirk gerade 100m hinter dem VP. Es dauerte noch fast bis VP 2 bis ich auf ihn auflief. Ob sein langsameres Tempo daran lag, dass er sich mit seinem Vorsprung in Sicherheit f├╝hlte oder er so langsam die Strapazen der vergangenen Tage merkte? Dar├╝ber d├╝rfen sich die Statistiker und Spekulanten auslassen. Wir liefen von dort aus zusammen und machten uns noch einen sch├Ânen letzten Tag. Wie schon angek├╝ndigt, gab es heute jede Menge Radfahrer. Allerdings w├Ąre es bestimmt noch schlimmer geworden, wenn die Sonne geschienen h├Ątte. Kurz vor VP 6 g├Ânnten wir uns dann noch ein Eis. Auf den letzten Kilometern gab es noch ein paar sandige Wegst├╝cke. Auf diesen letzten Kilometern ├╝berholten wir heute auch unseren schnellsten L├Ąufer der ersten Startgruppe.

Als wir im Ziel ankamen standen recht viele Touristen die applaudierten. Etwas, was man bei einem Etappenlauf nicht als selbstverst├Ąndlich ansehen kann. Wir warteten noch ein paar L├Ąufer ab und gingen dann zur Sporthalle zum Duschen. Ich fand es zu kalt um ins Wasser zu springen. Auch war es mir zu kalt um lange ungeduscht herumzusitzen. Auf dem Weg zur Sporthalle g├Ânnten wir uns noch ein Eis. Am Abend gab es ausnahmsweise erst das Abendessen bevor die Siegerehrung startete. Als Tageswertung wurden heute die L├Ąufer und L├Ąuferinnen geehrt, welche am gleichm├Ą├čigsten gelaufen sind. Also denen Durchschnittstempo der 5 Etappen am geringsten variiert. Anschlie├čend gab es noch eine besondere Ehrung f├╝r Alexander. Er hatte die f├╝nf Tage Anton, einen blinden L├Ąufer gef├╝hrt. Danach wurden die Finisher aller Etappen und die Helfer geehrt. Am Schlu├č waren die Tagesl├Ąufer an der Reihe. Danach sa├čen wir noch gem├╝tlich beisammen und genossen den Abend w├Ąhren Michael und Norbert f├╝r uns musizierten und Stimmung in die Bude brachten. Fr├╝hst├╝ck gab es am n├Ąchsten Tag erst um 7 Uhr. Das war fr├╝h genug, denn der Bus nach Berlin fuhr erst um 9 Uhr.

Ergebnisse:

Bericht Ergebnisse Fotos
Tag: Gesamt:
Platz Name Vorname Zeit Platz Name Vorname Zeit
1 Kiwus Dirk 5:07:31 1 Kiwus Dirk 26:20:40
Koch Rainer 5:07:31 2 Koch Rainer 28:03:25
2 Kornter Dietmar 5:27:22 3 Kornter Dietmar 29:47:37

Fotos des Tages:

Bericht Ergebnisse Fotos


Links und Berichte:

Webseite Veranstalter
Live Blog of Baltic Run
Ergebnisse
Starterliste
Strecken als GPX-Files: -Tag 1- -Tag 2- -Tag 3- -Tag 4- -Tag 5-
10.08.2016 Bericht SaarbrŘckener Zeitung
01.08.2016 Bericht im Blickpunkt - Ausgabe Prezlau/Templin
Bericht Team Hanka (pdf)
Bericht Team Hanka
24.07.2016 Radiomitschnitt vom Inforadio
22.07.2016 Bericht auf Focus Online
18.07.2016 Bericht in der Dorfzeitung Reinickendorf
16.07.2016 Bericht im Blickpunkt - Ausgabe Prezlau/Templin
14.07.2016 Bericht Mńrkische Allgemeine Zeitung
25.07.2016 Bericht Berliner Zeitung